Kursplan

Montag Dienstag Donnerstag
für Anfänger 8.30-10.00 Uhr
16.30-18.00 Uhr
18.15-19.45 Uhr
17.00-18.30 Uhr
18.45-20.15 Uhr
für Mittelstufe 19.45-21.15 Uhr
für Fortgeschrittene 18.00-19.30 Uhr

>> Aktuelle Termine aller Kurse und Workshops <<


Ich berate Sie gerne, falls Sie sich unsicher sind, welcher Kurs geeignet für Sie ist. Sprechen Sie mich an!

Bei uns können Sie jederzeit in einen laufenden Kurs, der nicht ausgebucht ist, einsteigen. Melden Sie sich jetzt für eine Probestunde an und erfahren Sie Yoga an sich selbst!

Kursbeschreibung:

Hatha-Yoga für Anfänger

Es sollte berücksichtigt werden, dass „Anfänger sein“ nicht automatisch damit zu verbinden ist, nichts über Yoga oder Körperbewusstsein zu wissen. Sondern es geht hier um das individuelle Erleben von Yoga. Wenn Menschen erst ein oder zwei Mal Yogakurse besucht haben, sind sie Anfänger, weil die Achtsamkeit noch sehr stark bei der Anleitung des „WIE ich etwas mache“ liegt.


Damit Sie eine gute Grundlage für eine Haltung bekommen, sind deshalb Übungen wichtig, die Sie körperlich stabilisieren. Dabei sind hinführende und ausgleichende Übungen von Bedeutung. Den vorbereitenden Übungen folgt stets ein traditionelles asana. Dabei werden Varianten mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden angeboten, damit niemand frustriert aus einer Unterrichtstunde heraus geht. Was Yoga ist, aber auch alles nicht ist, mache ich gerade in den Anfängergruppen immer wieder klar.

Kursbeschreibung:

Hatha-Yoga für Mittelstufe

Die Teilnehmenden der Mittelstufen-Kurse beherrschen die Yoga-Übungen schon relativ gut, d.h. sie können ihren Körper schon gezielter (an-)steuern. In dem Mittelstufenkurs geht es darum, ihren Geist dazu zu bringen, die einzelnen Körperteile mental zu erreichen und bewusst wahrzunehmen. Die Ausführung der Übungen in einer meditativen Haltung beeinflusst auch die Gedanken. Über die persönliche Wahrnehmung des Körpers und des Atems finden die Yoga-Übenden Zugang zu ihren Denkprozessen.


Die Bewusstmachung des ”Körper-Atem-Geist-Systems” lässt den Zusammenhang von Psyche und Soma oder das Zusammenspiel von Körper, Atem und Gedanken erkennen. In den Mittelstufen-Kursen werden einzelne Konzepte aus den Yoga-Schriften erörtert. Die Achtsamkeit wird weiter von außen nach innen gerichtet. Ferner werden durch Atemtechniken (pranayama) und/ oder spezielle Körperverschlüsse (mudras oder bandhas) die Grenzen zwischen der grobstofflichen und der feinstofflichen Ebene fließend - sie öffnen sich.

Kursbeschreibung:

Hatha-Yoga für Fort­geschrittene

Die Zielrichtung für fortgeschrittene Yoga-Übende liegt eher in der Atemwahrnehmung und bei den Konzentrationsübungen. Wenn die TeilnehmerInnen anfangen, nach innen zu horchen, stehen die körperlichen Übungen nicht zum Zweck der “Bewegung” im Vordergrund, sondern zum Zweck der „Wahrnehmung der Einheit von Körper und Geist“. Diese Wahrnehmung gilt es zu schulen. Daraus ergibt sich häufig ein „absichtsloses Spüren“ bei den Übenden, was zu tiefer körperlicher, seelischer und mentaler Entspannung führt. Weil die Fortgeschrittenen schon wissen, wie sie in eine Übung hineingehen sollten, ist hier das Erschaffen von Räumen der Stille für das Kennenlernen des eigenen Weges in das Netzwerk ihres Körpers wichtig. Die Übenden lernen mehr und mehr, ihre psychosomatischen Symptome anzunehmen und durch gezielte Techniken des Hatha-Yoga Ungleichgewichte auszuloten.


Durch Reinigungstechniken (kriyas) werden beispielsweise die Funktionen der Organe stabilisiert sowie unwillkürliche oder halbwillkürliche Reflexe kontrolliert. Wenn in einer Haltung der Achtsamkeit geübt wird, lernen die Teilnehmenden den “Fluss des Lebens” oder die „Lebensenergie = prana“ kennen. Ebenso erfolgt die Einführung in die Meditation. Das Ziel der Meditation ist das zur-Ruhe-bringen des Geistes: Das Ziel von Yoga ist erreicht, wenn das meinende Selbst zur Ruhe gekommen ist und das höchste Selbst erkannt ist. Bei Fortgeschrittenen ist davon auszugehen, dass sie nur noch wenige Anleitungen benötigen, um in die richtige Haltung zu gelangen sowie lange Zeit im Meditationssitz verweilen können. Zudem entsteht meist ein gesteigertes Interesse an Stille bzw. Erfahrungsräumen für sich selbst.

Preise & AGB's

Die Kostenübernahme ist durch alle gesetzlichen Krankenkassen möglich. Mindestens 75 Euro oder mehr von der Kursgebühr werden übernommen. Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach, wie viel sie Ihnen erstattet. Sie brauchen kein Rezept!

Eine Probestunde für einen Krankenkassenkurs ist für 10 Euro für 90 Minuten nach Voranmeldung ein Mal möglich. Wenn der ganze Kurs gebucht wird, bezahlen Sie 15 Euro für 90 Minuten. Es besteht keine langfristige Vertragsbindung! Gezahlt wird immer pro Tertial / Quartal.

Einzelne Termine im Kursrahmen kosten 18 Euro für 90 Minuten.

Versäumte Stunden können nach Absprache mit der Kursleitung nur während der Laufzeit des Kurses an einem anderen Termin nachgeholt werden, jedoch nicht an den Kurs angehängt werden.

Kursdauer: Die Preise für die Kurse variieren von Kurs zu Kurs – je nachdem, wie viele Wochen unterrichtet werden. Ich orientiere mich an den Ferien NRW, so dass ich 3-4 Mal pro Jahr unterschiedlich lange Kurseinheiten anbiete. Bestellen Sie den kostenlosen Yogaletter, um stets die neuesten Informationen der fu-om zu erhalten.

Jede Anmeldung, per Mail oder per Telefon, ist verbindlich. Mit Eingang der Kursgebühr in bar ist ein Platz für Sie reserviert. Eine Anmeldebestätigung erfolgt nicht. Falls der Kurs ausgebucht ist, erstelle ich eine Warteliste. Dann informiere ich Sie natürlich über den aktuellen Stand der Dinge. Hierfür benötige ich Ihre E-mail-Adresse und Telefonnummer. I.d.R. werden zurückgezogene Anmeldungen bis 14 Tage vor Beginn des Kurses erstattet (Bearbeitungsgebühr pro Person 7 Euro). Danach muss der volle Betrag gezahlt werden oder Sie können - falls Sie verhindert sind - auch eine Ersatzperson stellen (kostenfrei).

Für weitere Informationen rufen Sie mich an unter 0201-615 33 93 oder 0160 - 977 36 335


Kein Unterricht findet statt an gesetzlichen Feiertagen.

Kostenerstattung durch die Krankenkassen
Alle gesetzlichen Krankenkassen erstatten die Kursgebühr für die Hatha-Yoga-Kurse (Präventionsbereich Entspannung) der fu-om-yoga mit Anke Rebetje. Voraussetzung für die Rückerstattung der (vollen oder anteiligen) Kursgebühr (mindestens 75,- € oder bis zu 100%) ist die Teilnahme an 80 % der Kurseinheiten. Sie gehen „in Vorkasse“ und zahlen nach einer Probestunde (10 Euro) bei uns die volle Kursgebühr für den laufenden Kurs. Am Ende der Kurseinheit erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung von der fu-om-yoga, die Sie dann bei Ihrer Krankenkasse einreichen.

Es ist kein Rezept erforderlich!
Bei vielen Krankenkassen erhalten Sie zudem wertvolle Bonuspunkte für die Teilnahme an unseren fu-om-yoga Präventionskursen! Alle Kursinhalte sowie die Kursleiterin der fu-om-yoga entsprechen den hohen Anforderungen der Krankenkassen, wodurch die Kostenrückerstattung seitens der gesetzlichen Krankenkassen grundsätzlich gewährleistet ist.


>> zu unserem Flyer als PDF <<

Über fu-om-yoga

Bei uns können Sie jederzeit in einen laufenden Kurs, der nicht ausgebucht ist, einsteigen. Melden Sie sich jetzt für eine Probestunde an und erfahren Sie Yoga an sich selbst!

Abonnieren Sie unseren Yogaletter

Alle Yoga-Kurse finden unter folgender Adresse statt:

fu-om-yoga
Anke Rebetje
Gudulastr. 5
45131 Essen - Rüttenscheid

+ 49 (0)201 – 615 33 93
info@fu-om-yoga.de

Büroadresse

fu-om-yoga
Anke Rebetje
Emmastr.46
45130 Essen

Schicken Sie mir eine Nachricht.